Förderverein Kunstrasen

Am 13. Januar 2012 wurde im Sportheim des SV Scheidt der Förderverein Kunstrasenplatz SV Scheidt 1910 gegründet. Zweck des Vereins ist die finanzielle Unterstützung des SV Scheidt bei der Errichtung eines Kunstrasenplatzes und dessen Erhalt.
Der aktuelle Vorstand:

  • Vorsitzender: Jochen Straßner
  • Stellv. Vorsitzender: Andreas Rehm
  • Schatzmeister: Heiner Wollbold
  • Schriftführer: Klaus Hunsicker
  • Beisitzer: Albert Hettrich Wolfgang Roeder, Christoph Kausch, Keven Zinke

Broschüre Förderverein
Broschuere_Foerderverein

Eine Spende für die Frühchen


09.08.2019
Bei der Spendenübergabe des SV Scheidt Fußballvereins an den Verein Känguruhkinder e.V. flossen die Tränen. Und das kam so:

Der SV Scheidt überreichte eine Spende über 500 Euro an den Förderverein Känguruh-Kinder e.V., der die Arbeit der Kinderintensivstation des Klinikums Saarbrücken unterstützt. 310 Euro hatte der Verein durch Eintrittsgelder seines Kinderfestes gesammelt. Der Betrag wurde von der Firma Karl Heinz Rehm GmbH für Heizung und Sanitär auf volle 500 Euro aufgestockt. Herr Rehm ist nicht nur Geschäftsführer seiner Firma, sondern auch aktiver Beisitzer im Vorstand des SV Scheidt.

Sabine Carl-Minor, 2. Vorsitzende im SV Scheidt und selbst Mutter von fünf Kindern, hatte die Idee gehabt, ein Kinderfest auszurichten und das Eintrittsgeld der Kinderintensivstation des Klinikums Saarbrücken zu spenden. Nicht von Ungefähr: Der Sportverein Scheidt legt ein Hauptaugenmerk auf die Jugendarbeit. Und daher wurde der Vorschlag vom Vorstand und der Aktiven Mannschaft gerne unterstützt.

Bei der Führung durch die Frühchenstation mit Anja Vogt, stellvertretende Stationsleitung, und Ursula Haier, Kinderintensivschwester und 2. Vorsitzende des Känguruh-Vereins, flossen bei Sabine Carl-Minor die Tränen. Sie war emotional bewegt von den kleinen Wesen, die hier gepäppelt werden und der tollen Arbeit auf der Kinderintensivstation. Sie freut sich darüber, dass das Spendengeld gut angelegt ist: „Wenn ich dieses Kinderfest im nächsten Jahr wiederhole, sehen wir uns mit Sicherheit wieder.“

Quelle: https://www.klinikum-saarbruecken.de/index.php?id=16&tx_news_pi1%5Bnews%5D=163&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0bd0a51a35dc1a6d38a6648d5996f9e7

Förderverein des SV Scheidt wählte neuen Vorstand

Für den Sportverein Scheidt fand am Samstag, dem 27. Oktober 2018, im Clubheim des Vereins eine richtungsweisende Sitzung statt. Die Neuwahldes FV-Vorstandes stand an. Nachdem der FV im Frühjahr bei der turnusmäßig angesetzten Jahresversammlung keinen neuen Vorstand bestimmen konnte, stand jetzt eine zweite Versammlung an. Bereits im Vorfeld hatten die alten Vorstandsmitglieder versucht, die Posten im Vorstand mit neuen Leuten zu besetzen. Vor allem für das Amt des 1.Vorsitzenden war das eine Sache, die viel Mühe kostete. Am Tag der Versammlung war immer noch nicht klar, ob die Position besetzt werden würde. Doch am Ende der Wahl war der Vorstand komplett. Dazu mehr im weiteren Bericht.

Zur Versammlung begrüßte der Vorsitzende Christoph Kausch um 14 Uhr die erschienenen Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Danach wurde Roland Quinten zum Versammlungsleiter gewählt. Es folgte die Verlesung des Protokolls der letztjährigen Versammlung.
Danach erläuterte Kausch die verschiedenen Tätigkeiten des Vorstandes, der, wie Kausch bemerkte, nur ein Notvorstand gewesen sei. Dennoch habe man in Sachen Bandenwerbung einige neue Kontakte geknüpft. Auch die erste Komplettreinigung des Kunstrasens wurde vom FV in Auftrag gegeben und die anfallende Rechnung von knapp 2000 Euro sei beglichen worden. Danach erfolgte der Bericht des Schatzmeisters AndreMock. Er sagte, dass der Verein über ein Guthaben von 2800 Euro verfüge.

Nachdem die einzelnen Berichte zur Kenntnis genommen wurden, bat der Versammlungsleiter um Entlastung des Vorstandes, welche einstimmig erfolgte. Es folgten dann die anstehenden Neuwahlen. Nach einer längeren Diskussion um die Person eines ersten Vorsitzenden erklärte sich Jochen Straßner bereit, das Amt zu übernehmen.„Der Sportverein braucht einfach die Unterstützung des Fördervereins, und bevor der FV abgemeldet wird und dann die Zukunft des SV auch nicht mehr gesichert ist, erkläre ich mich bereit, das Amt des Vorsitzenden zu übernehmen“, so Straßner.

Er wird das Amt zusammen mit Andreas Rehm ausführen. Der Scheidter Geschäftsmann hat sich im Sportverein mittlerweile auch als Jugendtrainer zur Verfügung gestellt und möchte, dass man sich als Sportverein im Ort wieder besser präsentiert und die Bevölkerung wieder mehr Anteil am Vereinsleben nehmen solle. Beide wurden einstimmig gewählt. Danach wurde Heiner Wollbold als Schatzmeister vorgeschlagen undebenfalls einstimmig gewählt. Schriftführer KlausHunsicker stellte sich zur Wiederwahl und nahmbei einer Enthaltung die Wahl an. Zu den vierBeisitzern des FV wurden Albert Hettrich Wolfgang Roeder, Christoph Kausch und Keven Zinke gewählt. Auch hier erfolgte die Wahleinstimmig.Als Kassenprüfer fungieren Ghassem Mirshakkehund Stefan Becker.

Bei der anschließenden Diskussion wurde darauf hingewiesen, dass der Sportverein im Bereich der Jugendarbeit unbedingt eine Spielgemeinschaftanstreben solle. Dieser Punkt wurde kontroversdiskutiert und fand sowohl Freunde als, auch Gegner.

 

 

 

Quelle: Scheidter Guckloch