post

Am 07.02.2019 kommt das DFB-Mobil zum Hallentraining

Am Donnerstag, 07.02.2019 kommt das DFB-Mobil in die Sporthalle (Schulstraße 10) und unterstützt das Training beim SV Scheidt.

Der Ablauf ist wie folgt:

1 Einheit von 17:00 Uhr bis 18:15 Uhr mit der F-Jugend

2 Einheit von 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr mit C7D Mädchen

 

Trainer, Betreuer, Lehrer der Ganztagsschule Scheidt sowie interessierte Elternteile sind vor Ort gerne gesehen!

 

Ein modernes Kinder- oder Jugendtraining (Dauer: 70 – 90 Minuten)

  • Im Fokus steht die praktische Demonstration eines altersgerechten Fußballtrainings.
  • Es kann zwischen Bambini-, F-/E-Jugend- sowie D-/C-Jugend-Training, Bambini- sowie F-/E-Jugend-Hallentraining, Passspiel in allen Altersklassen und 4 gegen 4 im Kinderfußball gewählt werden.
  • Die Vereinstrainer werden aktiv eingebunden, ihre Fragen können unmittelbar beantwortet werden.

 

Weiter Infos zum DFB-Mobil: DFB-Mobil

 

129541-DFB_Mobil_Zwischenbericht_2014_2016_Doppelseiten

 

F-Jugendturnier beim DJK Ensheim 19.01.19

Unsere F-Junioren sind sehr gut ins Turnier gestartet und konnten sich einen 3. Platz beim Jugendturnier des DJK-Ensheim erkämpfen. Dazu reichte uns ein 1:1 gegen Ensheim II (1x Lars Staub) und ein 2:1 gegen Auersmacher II (2x Domenik Zinke). Die weiteren Spiele gegen Gersweiler II und SVG Bebelsheim/W. gingen jedoch verloren.

Jungs, ihr seid eine Supermannschaft.

Für Scheidt spielten in Ensheim: Jakob Renzow, Tom Luis Bachinger, Nicolas Elz, Darian Hoffmann, Jakob Kees, Joschua Kempini, Ben Krümmel, Jean-Lou Lejeune, Lars Staub, Domenik Zinke

Fotos vom Neujahrsempfang 2019

Der Neujahrsempfang 2019 beim SV Scheidt war ein voller Erfolg! Es hat allen beteiligten gemundet und am Buffet wurden die ersten Aufgaben für das Jahr besprochen.

Die positive Stimmung, welche an diesem Tag im Clubheim zu spüren war, lässt auf ein interessantes und vielversprechendes Jahr hoffen.

 

post

Jahresrückblick der AH-Abteilung

Die Berichterstattung beginnt mit etwas, das wir besonders gut können, feiern mit unseren Familien. Ein wichtiger Faktor in unserer, so glauben wir alle, intakten AH-Abteilung. Die 1. Mai Feier war wie alle, Jahre wieder, einer der Höhepunkte der Abteilung. 45 Personen fanden den Weg ins Sportheim und feierten gemeinsam bis in die Abendstunden.

Bei der Veranstaltung „Ein Dorf spielt Fußball“ spielte unsere AH-B Mannschaft freitags gegen die SG Quierschied 2 und trug zu einem guten Auftakt des Turniers des SV Scheidt bei. Am Samstag, dem 2.August, hatte die AH zu einem Turnier geladen und es kamen die Mannschaftendes TuS Rentrisch, der DJK St.Ingbert, des TuS Jägersfreude, der DJK Neuweiler, des FV Bischmisheim und des SV Gersweiler, die in drei Spielen gegen einander antraten. Auch das vorab statt findende Spiel der C-Juniorinnen trug zu der gelungenen Veranstaltung bei. Ein Dank an die Teilnehmer und die zahlreichen helfenden Hände. Die Mannschaft der Abteilung nahm im Jahr 2018 an der Punkterunde teil. Hier hatte man gegen zum Teilübermächtige aus bis zu vier Vereinen bestehende Spielgemeinschaften oftmals keine Chance. Trotzdem konnte man am Ende der Saison 2017/2018 mit 12 Punkten den 7. Tabellenplatz erreichen.
Für die Saison 2018/19 war vorgesehen, keine Mannschaft mehr für den Spielbetrieb zu melden, da der Altersdurchschnitt unserer Mannschaft immer höher und somit auch das zur Verfügung stehende Personal immer geringer wurde. Unser Jubiläumsjahr 2018 (35 Jahre AH-B-Mannschaft) sprach allerdings dagegen und wir meldeten eine Mannschaft außer Wertung. Doch selbst dann war es uns nicht möglich, immer eine Mannschaft zu stellen was, uns zur Abmeldung der AH-B Mannschaft zwang. Hier noch ein Dank an die Spieler der aktiven Mannschaft, die als Aushilfen zur Verfügung standen. Zur zeit findet also leider nur noch montags das AH-Training statt, bei dem neue, aber auch alte Mitspieler gerne gesehen sind. Ziel sollte es sein, im nächsten Jahr wieder eine AH-B-Mannschaft melden zu können.

Am 10. Oktober fand unsere Jahreshauptversammlung statt. 22 Mitglieder waren hier zu erschienen Da im Vorfeld schon bekannt war, dass sich der gesamte Vorstand nicht mehr zur Wahl stellen würde, wurde in der Versammlung viel diskutiert und man kam zu dem Entschluss, die Neuwahlen beim SV Scheidt abzuwarten Der alte “Vorstand„ der AH bleibt somit bis Ende April im Amt und es wird dann nochmals eine Versammlung geben, bei der dann der neue Vorstand gewählt werden soll. Hier zu haben sich auch schon einige Sportkameraden bereit er klärt Ämter zu übernehmen. Der Versammlungsleiter Joachim Schmieden und die gesamte Versammlungsgemeinschaft sprachen den noch im Amt befindlichen Sportkameraden Dank und Anerkennung aus. Nach Beendigung der Versammlung feierten wir mit ca. 40 Personen unsere Jubiläen (50 Jahre Bestehender AH-Abteilung und 35 Jahre AH-B-Mannschaft). Hierbei wurde dem Mitbegründer der AH-Abteilung Herrn Manfred Näher ein Vereinsteller mit den Daten „50 Jahre AH von 1968-2018“ überreicht. Zudem wurde den beiden in 2016 und 2017 verstorbenen Gründungsmitgliedern Werner Kausch und Günter Reidenbach gedacht, da ohne ihr Engagement unsere Abteilung nicht bestehen würde. Zum Schluss noch ein Wort an alle Mitglieder des SV Scheidt. Kommt in unsere Abteilung, ob jung oder älter. Haltet euch fit und genießt die Geselligkeit in angenehmer Runde. Alle über 37Jahre sind gefragt, denn es soll sportlich wieder aufwärtsgehen. Viele Sportvereine träumen von einer Sportanlage wie der unsrigen. Unser Traum von dieser Anlage ist mit sehr viel Arbeit und großem finanziellen Aufwand Realität geworden. Lasst uns diesen Traum gemeinsam leben und erleben. Wir und ihr habt es selbst in der Hand, die Weichen zu stellen und auf der Erfolgsspur zufahren. Alle Spieler, die sich mit unserem SV Scheidt identifizieren und sich langfristig binden, werden irgendwann für unsere AH ein Gewinn sein. Es lohnt sich. Denkt darüber nach.
Der AH-Vorstand wünscht allen Gesundheit, Glück, schöne Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

Text: Wolfgang Röder
Quelle: Scheidter Guckloch

SG-Mädchen qualifizieren sich für höchste Saar-Liga


Nach den trainingsfreien Sommerferien freuten sich 18 fußballhungrige Mädels im Alter von 10 bis 14 Jahren auf die neue Saison und stellten sich motiviert dem allseits beliebten Saisonvorbereitungstraining. Die Trainer Fabian Hoffmann und Dirk Kempeni konnten 2 schlagkräftige C-Juniorinnen Mannschaften (SG SV Scheidt und SG FFC Dudweiler) für die Freiluft- und Hallensaison 2018/ 19 melden.

Von Mitte August bis Anfang Oktober wurde in Qualifikationsrunden im Ligamodus die späteren Mannschaften der Landesliga und der höchsten Klasse im Saarland, der Verbandsliga, ermittelt. Die Mannschaft der SG SV Scheidt qualifizierte sich für die Verbandsliga. Das jüngere Team des FFC Dudweiler spielt in der Landesliga und konnte dort bereits ihre 3 Spiele mit 14:1, 3:2 und 7:2 Siegen feiern. In derVerbandsliga konnten man aus den Niederlagen der ersten beiden Spiele gegen die Favoriten Medelsheim und Bardenbach lernen und die Spiele in Illingen 5: 1 und zu Hause gegen Naßweiler 5:2 gewinnen.

Mitte November gings in die Winterpause, die dann gleichzeitig der Beginn der Vorbereitung auf die Hallensaison war. Diese startete mit einem Vorbereitungsturnier am 1. Dezember 2018 in Dudweiler. Das erste Qualifikationsturnier für das Hallenmasters im März findet am 16. Dezember 2018 in der Mehrzweckhalle in Ludweiler statt. Je einTeam geht für die SG SV Scheidt und den FFC Dudweiler an den Start.

Alle fußballinteressierten Mädels sind jederzeit herzlich dazu eingeladen, einfach mal zu einem unserer Trainingstage dienstags und donnerstags von 18.00 bis 19.30 Uhr in die Turnhalle der Grundschule Scheidt zu kommen, um zuzuschauen oder mitzumachen. Wir freuen uns auf DICH, bis bald…

Text: Dirk Kempeni

Quelle: Scheidter Guckloch 

Minis mit Riesenfreude dabei!

Die G-Jugend (Minis) hat die bisherige Saison mit viel Spaßund Freude absolviert. Trainer sind seit Beginn der Saison JensDiener und Andreas Rehm. Sie haben die Aufgabe von KevenZinke, der nunmehr die F-Jugend trainiert, übernommen.Neben der ca. einmal monatlich stattfindenden Spieltagen war sportlicher Höhepunkt der G-Jugend die Teilnahme am Turnier „Coppa dei Piccoli Amici“ in Herrensohr. Insgesamt 36 Mannschaften traten hier in sechs Gruppen gegeneinander an. In packenden Spielen konnten sich die Minis des SV Scheidt als Gruppenerster die Teilnahme an der Endrunde sichern. Zwischen den Spielen sorgte eine Fußball-Hüpfburg für Abwechslung. In der Endrunde musste sich der SV der SG Sulzbachtal geschlagen geben. Trotzdem konnten die Kinder voller Stolz Medaillen und sogar einen Pokal mit nach Hause nehmen. Wer Lust auf Fußball hat, kann im Training gerne vorbeischauen. Die G-Jugend (bis einschließlich Jahrgang 2012) trainiert im Winter dienstags und die F-Jugend (Jahrgang201 I und 2010) donnerstags von 17 bis 18 in der Turnhalle an der Grundschule Scheidt.

 

SV Scheidt: Jahresversammlung am 18.Januar 2019

Nachdem der ehemalige Vorsitzende des Vereins vor einigen Monaten von seinem Amt zurückgetreten ist, musste vom verbliebenen Vorstand zuerst mal die liegengebliebene Arbeitaufgearbeitet werden. Das ist mittlerweile so weit geschehen,dass nun wieder Normalität eingekehrt ist. Die Geschäfte des Vereins werden bis zum Termin der Jahreshauptversammlung, die für den 18.Januar 2019 terminiert wurde, vom 2. Vorsitzenden Ghassem Mirshakkeh geführt. Durch den Rücktritt des Vorsitzenden wird natürlich eine Neuwahl fällig. Deshalb bittet der Vorstand die Mitglieder um zahlreiches Erscheinen, damit die Neuwahl ordnungsgemäß vonstatten gehen kann.

Quelle: Scheidter Guckloch

Aktive derzeit mit vielen Problemen

Bereits vor der im August begonnenen Runde war den Verantwortlichen beim SV Scheidt klar, dass man wohl diesmalkleine Brötchen backen muss. Und so ist es dann auch gekommen, denn immer wieder wurde der dünne Kader durchlangwierige Verletzungen noch kleiner und man konnte daseingeschränkte Potenzial nur selten abrufen. Somit reihten sich bislang die Negativerlebnisse wie ein roter Faden aneinander.Ein Sinnbild für die bisherige Saison war das Derby gegen den SV Schafbrücke. Dort zeigte man trotz widrigen Verhältnissen ein gutes Spiel und musste am Ende wieder dem Gegner gratulieren. Dennoch ist die Stimmung weiter gut, auch der Trainingsbesuch ist mit Abstrichen immer noch in Ordnung. In den letzten Wochen zeigte unsere Formkurve leicht nach oben.Wir hoffen darauf, dass wir in der Winterpause eventuell noch ein paar Spieler nach Scheidt locken können. Die Kameradschaft in der Mannschaft ist auf jeden Fall gut, auch wenn uns derzeit die Erfolge ein wenig fehlen. An Halloween veranstaltete die Mannschaft im Clubheim eine Party, die einvoller Erfolg war. Im Gegensatz zu den letzten Jahren, werden wir auch in diesem Jahr einige Male in der Halle antreten. Bei welchen Turnieren wir am Ball sind, können Sie auf der Internetseite des Vereins nachlesen.

Quelle: Scheidter Guckloch

Clubheim neu vermietet

Ab dem 1. November ist das Clubheim des Vereins neu vermietet und wird wieder regelmäßig bewirtschaftet. Sabineund Rainer Carl-Minor freuen sich auf Ihren Besuch. Das Clubheim ist für Feierlichkeiten aller Art bestens geeignet. Sprechen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Sie!

 

post

Förderverein des SV Scheidt wählte neuen Vorstand

Für den Sportverein Scheidt fand am Samstag, dem 27. Oktober 2018, im Clubheim des Vereins eine richtungsweisende Sitzung statt. Die Neuwahldes FV-Vorstandes stand an. Nachdem der FV im Frühjahr bei der turnusmäßig angesetzten Jahresversammlung keinen neuen Vorstand bestimmen konnte, stand jetzt eine zweite Versammlung an. Bereits im Vorfeld hatten die alten Vorstandsmitglieder versucht, die Posten im Vorstand mit neuen Leuten zu besetzen. Vor allem für das Amt des 1.Vorsitzenden war das eine Sache, die viel Mühe kostete. Am Tag der Versammlung war immer noch nicht klar, ob die Position besetzt werden würde. Doch am Ende der Wahl war der Vorstand komplett. Dazu mehr im weiteren Bericht.

Zur Versammlung begrüßte der Vorsitzende Christoph Kausch um 14 Uhr die erschienenen Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Danach wurde Roland Quinten zum Versammlungsleiter gewählt. Es folgte die Verlesung des Protokolls der letztjährigen Versammlung.
Danach erläuterte Kausch die verschiedenen Tätigkeiten des Vorstandes, der, wie Kausch bemerkte, nur ein Notvorstand gewesen sei. Dennoch habe man in Sachen Bandenwerbung einige neue Kontakte geknüpft. Auch die erste Komplettreinigung des Kunstrasens wurde vom FV in Auftrag gegeben und die anfallende Rechnung von knapp 2000 Euro sei beglichen worden. Danach erfolgte der Bericht des Schatzmeisters AndreMock. Er sagte, dass der Verein über ein Guthaben von 2800 Euro verfüge.

Nachdem die einzelnen Berichte zur Kenntnis genommen wurden, bat der Versammlungsleiter um Entlastung des Vorstandes, welche einstimmig erfolgte. Es folgten dann die anstehenden Neuwahlen. Nach einer längeren Diskussion um die Person eines ersten Vorsitzenden erklärte sich Jochen Straßner bereit, das Amt zu übernehmen.„Der Sportverein braucht einfach die Unterstützung des Fördervereins, und bevor der FV abgemeldet wird und dann die Zukunft des SV auch nicht mehr gesichert ist, erkläre ich mich bereit, das Amt des Vorsitzenden zu übernehmen“, so Straßner.

Er wird das Amt zusammen mit Andreas Rehm ausführen. Der Scheidter Geschäftsmann hat sich im Sportverein mittlerweile auch als Jugendtrainer zur Verfügung gestellt und möchte, dass man sich als Sportverein im Ort wieder besser präsentiert und die Bevölkerung wieder mehr Anteil am Vereinsleben nehmen solle. Beide wurden einstimmig gewählt. Danach wurde Heiner Wollbold als Schatzmeister vorgeschlagen undebenfalls einstimmig gewählt. Schriftführer KlausHunsicker stellte sich zur Wiederwahl und nahmbei einer Enthaltung die Wahl an. Zu den vierBeisitzern des FV wurden Albert Hettrich Wolfgang Roeder, Christoph Kausch und Keven Zinke gewählt. Auch hier erfolgte die Wahleinstimmig.Als Kassenprüfer fungieren Ghassem Mirshakkehund Stefan Becker.

Bei der anschließenden Diskussion wurde darauf hingewiesen, dass der Sportverein im Bereich der Jugendarbeit unbedingt eine Spielgemeinschaftanstreben solle. Dieser Punkt wurde kontroversdiskutiert und fand sowohl Freunde als, auch Gegner.

 

 

 

Quelle: Scheidter Guckloch